top of page

Liebe Leserin, lieber Leser,

hier möchte ich dir in regelmäßigen Abständen wertvolle Informationen und Anregungen, zu den Themen Yoga, Gesundheit, Ernährung und Lifestyle geben, die nicht nur dein Wohlbefinden fördern, sondern auch dein Bewusstsein im Alltag stärken.  Durch Yoga und die damit verbundenen Praktiken kannst du eine tiefere Verbindung zu dir selbst aufbauen und dich bewusster mit deinem Körper und deiner Seele auseinandersetzen. DLass uns gemeinsam auf eine Reise zu mehr Entspannung, Ausgeglichenheit und Vitalität aufbrechen! Viel Freude beim Lesen,deine Claudia

Herbstliche Transformation

Ayurveda, Yoga, Ernährungstipps und köstliche Rezepte für Getränke und warmes Essen im Herbst


Der Herbst ist eine Zeit der Veränderung, in der die Natur ihre Farben wechselt und sich auf den bevorstehenden Winter vorbereitet. Auch wir Menschen können diese transformative Energie nutzen, um uns von alten Gewohnheiten zu lösen und Platz für Neues zu schaffen.

In diesem Blogbeitrag möchte ich dir einige Tipps geben, wie du den Herbst nutzen kannst, um dich selbst zu transformieren, mit Hilfe von Ayurveda, Yoga und der passenden Ernährung für den Herbst. am Ende des Beitrags werde ich dir einige köstliche Rezepte für Getränke und warmes Essen vorstellen.


Ayurveda ist eine jahrtausendealte indische Heilkunst, die Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. Im Herbst können wir von den Prinzipien des Ayurveda und Yoga profitieren, um uns auf die bevorstehende kalte Jahreszeit vorzubereiten. Die Yoga-Praxis im Herbst sollte sanft und beruhigend sein, um das Vata-Dosha auszugleichen, das in dieser Jahreszeit dominiert. Atemübungen wie die Wechselatmung und meditative Praktiken wie Yin Yoga sind besonders empfehlenswert, um innere Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden.


Gleichermaßen unterstützend sind Asanas , die unsere Erdung und Stabilität fördern, wie zum Beispiel stehende Haltungen und Vorwärtsbeugen. Diese helfen uns, uns mit der Erde zu verbinden und uns von alten Energien zu befreien.

Die tiefe Bauchatmung und die Achtsamkeitsmeditation helfen uns, im Hier und Jetzt zu sein und uns von unnötigem Ballast zu befreien.


Der Herbst ist eine wundervolle Zeit, um loszulassen und Platz für Neues zu schaffen. Indem wir uns auf die Prinzipien des Ayurveda und Yoga konzentrieren, können wir uns auf den Herbst einstimmen und uns von alten Energien befreien. Nutzen wir diese Zeit, um uns selbst zu pflegen und unsere innere Balance wiederherzustellen. Lassen wir los und öffnen wir uns für die Transformation, die der Herbst mit sich bringt.


Die Ernährung spielt eine wichtige Rolle in der ayurvedischen Lehre. Im Herbst sollten wir uns auf warme, nährende und leicht verdauliche Lebensmittel konzentrieren, um unser Verdauungsfeuer zu stärken. Wurzelgemüse wie Kürbis, Karotten und Rüben sind reich an Nährstoffen und unterstützen das Immunsystem. Gewürze wie Ingwer, Zimt und Kurkuma helfen, den Körper von innen heraus zu wärmen und das Verdauungssystem zu stärken. Es ist auch ratsam, auf leichte Mahlzeiten am Abend zu setzen, um den Körper nicht zu belasten und einen erholsamen Schlaf zu fördern.


Ingwer-Zitronen-Tee - Ein wärmendes Getränk für den Herbst


Zutaten:

- 1 Stück frischer Ingwer (ca. 5 cm)

- 1 Zitrone

- 1 Teelöffel Honig (optional)

- 500 ml Wasser


Zubereitung:

1. Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden.

2. Die Zitrone auspressen und den Saft beiseite stellen.

3. Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Ingwerscheiben hinzufügen.

4. Den Ingwer für ca. 10 Minuten köcheln lassen, um das Aroma freizusetzen.

5. Den Ingwer-Tee vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

6. Den Tee durch ein Sieb gießen, um die Ingwerscheiben zu entfernen.

7. Den frisch gepressten Zitronensaft zum Tee hinzufügen und nach Belieben mit Honig süßen.

8. Den Ingwer-Zitronen-Tee warm genießen und sich von innen wärmen lassen.


Goldene Milch

Dieses traditionelle ayurvedische Getränk ist reich an Kurkuma und Gewürzen, die entzündungshemmend wirken und das Immunsystem stärken. Mische eine Tasse Mandelmilch mit einem Teelöffel Kurkuma, einer Prise Zimt und etwas Ingwer. Erwärme die Mischung in einem Topf und süße sie nach Belieben mit Honig oder Ahornsirup.




Nährende Kürbissuppe - Eine herbstliche Köstlichkeit aus dem Ayurveda


Zutaten:

- 1 kleiner Hokkaido-Kürbis

- 1 Zwiebel

- 2 Karotten

- 2 Kartoffeln

- 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)

- 1 Teelöffel Kurkuma

- 1 Teelöffel Kreuzkümmel

- 1 Teelöffel Koriander

- 400 ml Gemüsebrühe

- 200 ml Kokosmilch

- Salz und Pfeffer nach Geschmack

- Kürbiskerne und frische Kräuter zum Garnieren


Zubereitung:

1. Den Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

2. Die Zwiebel, Karotten, Kartoffeln und Ingwer schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.

3. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten.

4. Die Gewürze (Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander) hinzufügen und kurz anrösten, um das Aroma freizusetzen.

5. Die Karotten, Kartoffeln, Ingwer und Kürbiswürfel hinzufügen und für ca. 5 Minuten mitdünsten.

6. Die Gemüsebrühe hinzufügen und alles zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und die Suppe für ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.

7. Die Suppe vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab oder Mixer pürieren, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

8. Die Kokosmilch hinzufügen und die Suppe erneut erhitzen.

9. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Belieben mit Kürbiskernen und frischen Kräutern garnieren.

10. Die nährende Kürbissuppe warm servieren und sich von innen heraus stärken lassen.


Quinoa-Gemüsepfanne

Quinoa ist eine proteinreiche Alternative zu Reis und eignet sich perfekt für eine herbstliche Gemüsepfanne. Koche die Quinoa nach Packungsanleitung und brate in einer Pfanne Paprika, Zucchini, Pilze und Frühlingszwiebeln an. Würze das Gemüse mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern deiner Wahl. Vermische die Quinoa mit dem Gemüse und serviere die Pfanne warm.



Genieße diese köstlichen Rezepte und lass dich von den wärmenden Aromen und nährenden Zutaten verwöhnen. Sie sind perfekt, um dich auf den Herbst einzustimmen und dich von innen heraus zu stärken.

Der Herbst ist eine wunderbare Zeit, um sich auf Veränderungen einzulassen und sich selbst zu transformieren. Mit Ayurveda Yoga, einer ausgewogenen Ernährung kannst du diese transformative Energie nutzen, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen.

Lass los, bereite dich auf den Winter vor und genieße die Schönheit des Herbstes in vollen Zügen!


Claudia Pretzsch/ Yoga Zauber Leipzig







19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page